Willkommen!
Kundendienst
Sicher einkaufen mit TrustedShops Käuferschutz
Gratis Versand ab 99,-€
Kauf auf Rechnung mit Klarna

Wie gebrauche ich eine Tajine?

Haben Sie Lust auf ein originelles Kocherlebnis? Lesen Sie hier was eine Tajine ist, wie Sie sie pflegen, welche Modelle es gibt und welches Produkt am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Was ist eine Tajine?

Die Tajine stammt aus Nordafrika und ist ein Eintopf mit hohem, kegelförmigem Deckel. Traditionell wurde die Tajine aus Keramik gefertigt, mittlerweile ist diese aber auch in anderen Materialien erhältlich. Die Tajine sorgt für Abwechslung auf dem Esstisch. Gesunde, fettarme, Aroma und Geschmacksschonende Rezepte können so auf originelle Art und Weise zubereitet werden. 
Durch den Kochdampf im Kegel wird das Gericht durchgegart. Der Dampf, welcher aus den Lebensmitteln verdunstet, läuft zurück in die Schüssel. Dieser Vorgang hält den Inhalt saftig und lässt ihn nicht austrocknen. Keramik nimmt Wärme gleichmäßig auf und speichert somit Wärme und Aromen. Dieser Vorgang nimmt einige Zeit in Anspruch, welche sich jedoch lohnt. 

Anwendung

  1. Stellen Sie die Tajine vorzugsweise auf eine Heizplatte mit regelmäßiger Verteilung auf niedriger Hitze. Falls Sie eine Keramik Tajine auf einem Gasherd verwenden, empfehlen wir ein Hitzeschild unter Zulegen. Gießen Sie anschließend eine Schicht Öl ein, da Keramik nie niemals trocken kochen sollte.
  2. Sobald die Schüssel warm ist, können Sie Lebensmittel hinzufügen. Wir empfehlen, Fisch und Fleisch unten zu platzieren, das Gemüse darüber zu verteilen und es mit Kräutern abzurunden. Das am längsten zu kochende Lebensmittel sollte mittig platziert werden. 
  3. Setzen Sie den Kegel auf die Schüssel und lassen Sie das Gericht köcheln. Guten Appetit!


Vor dem ersten Gebrauch

Bei mangelnder Vorbehandlung kann es zu Rissen in der Tajine kommen. Um diesem entgegenzuwirken, legen Sie das Produkt für 24 Stunden in ein Wasserbad. Anschließend fetten Sie die Innenseite mit Pflanzenöl ein. Erhitzen Sie anschließend die Tajine unter niedriger Hitze bis das Öl vollständig eingezogen ist. Mit diesem Vorgang stellen Sie sicher, dass das Öl von der Tajine aufgenommen worden ist  und diese nicht mehr eingefettet werden muss. Außerdem wird sie so an die Hitze gewöhnt und verhindert dass diese Platzt. Falls Sie eine Tajine aus Gusseisen haben, muss nur der Keramik-Deckel vorbehandelt werden. 
Wichtiger Hinweis! Die Tajine muss vor jedem Gebrauch 1 Stunde lang eingeweicht werden.

 
Produktinstandhaltung

Am besten reinigen Sie die Tajine nach dem Kochen mit der Hand. Verwenden Sie hierfür warmes Wasser, ein wenig Spülmittel und eine Spülbürste oder einen weichen Schwamm (kein Metall). Die Keramik Tajine ist nicht Spülmaschinenfest. Die Benutzung von zu viel Seife kann dazu führen, dass die Keramik beschädigt wird. Lassen Sie das Produkt gut abtrocknen und lagern sie es an einem trockenen Ort. Setzen Sie den Deckel schräg auf die Schüssel, sodass die verbleibende Feuchtigkeit verdunsten kann und die Tajine vor Schimmel geschützt wird.
Wichtiger Hinweis! Haben Sie eine Tajine mit Gusseisenschale? Reiben Sie diese nach dem Waschen mit Öl ein um sie vor dem Austrocknen zu schützen. 


Welches Produkt passt am besten zu mir?

Cookinglife bietet drei verschiedene Ausführungen der Tajine an. Zum einen die traditionelle, unbeschichtete Keramik Tajine; die beschichtete Tajine oder die Variante aus Gusseisen mit Keramik-Deckel.
Erfahren Sie hier mehr über die verschiedenen Modelle: 


1. Tajine aus unbeschichtetem Keramik

Das traditionelle Modell ist aus unbeschichtetem Keramik gefertigt. Diese beansprucht mehr Pflege und ist nicht für alle Wärmequellen geeignet. Neben der Standardpflege (Siehe "Vor dem ersten Gebrauch") müssen Sie das Produkt vor jedem Gebrauch eine Stunde einwirken lassen. Die unbeschichtete Tajine ist sehr zerbrechlich und kann daher im Ofen nur bis 180 Grad Celsius oder auf einem Gasherd mit unterliegendem Flammenverteiler verwendet werden. Wird dies nicht beachtet können Risse entstehen.


Vorteile

+ Günstigstes Modell
+ Nimmt Aromen in Keramik auf
+ Traditionelles Modell


Nachteile

- Nur für Gasherd und Backofen bis 180 Grad mit Flammenverteiler geeignet
- Sehr zerbrechlich
- muss vor jedem Gebrauch eingeweicht werden


Sareva Tajine

Die Sareva Tajine bietet ein traditionelles Kocherlebnis wie in 1001 Nacht. Die einfache Keramik sieht originell aus, sind erschwinglich und groß genug um für 3 bis 4 Personen zu kochen.


2. Tajine mit beschichteter Keramik

Die beschichtete Variante ist robuster und lässt sich nach der Vorbehandlung direkt weiterverwenden. Des Weiteren ist das Produkt für folgende Wärmequellen geeignet: auf dem Gasherd (mit Flammenverteiler), auf dem Ofen bis zu 180 Grad elektrisch, Keramisch oder Halogen.


Vorteile

+ Geeignet für Gasherd (mit Flammenverteiler), Ofen bis maximal 180 Grad, Elektro Herd, Keramik und Halogen
+ Nach der ersten Vorbehandlung bereit zum Gebrauch


Nachteile

- Nur Induktionsfähig mit geeignetem Induktionsadapter
- Nicht zum Anbraten von Fleisch geeignet


Cosy & Trendy und Emile Henry Tajine

Die Marke Emile Henry verleiht der Tajine durch die glänzende Beschichtung und dem auffallendem Logo auf der Vorderseite einen modernen Look. Die Marke bietet Produkte für Kochgenuss von zwei bis zu zehn Personen. Etwas kleiner, aber dennoch genauso schön ist die Cosy & Trendy Tajine, welche sich durch Erdtöne und schönen Verzierungen auf dem Deckel auszeichnet. Die etwas kleinere Cosy & Trendy Tajine eignet sich ideal für die Zubereitung von Mahlzeiten für ein bis zwei Personen, welche diese perfekt für den Gebrauch in der Gastronomie machen. Des Weiteren sind diese Erschwinglich für jedermann! Verwenden Sie die Cosy & Trendy Tajine immer mit einem Flammenverteiler.


3. Tajine aus Gusseisen

Die Gusseisen Tajine besteht aus einem Keramik-Deckel und zugehöriger Gusseisenschale welches am Gewicht wiederzuerkennen ist. Das Material ist für alle Wärmequellen geeignet. Dennoch sollte der aus Keramik gefertigte Deckel nicht zu schnell erwärmt werden und daher nicht über einer Ofentemperatur von 180 Grad verwendet werden. 


Vorteile

+ Für alle Wärmequellen geeignet (Inklusive Induktion)
+ Anbraten von Fleisch ist möglich
+ Gusseisen hält lange
+ Nur der Deckel muss einmalig vorbehandelt werden


Nachteile

- teurer als Keramik Tajine
- Vorsicht beim Erhitzen der Tajine 
- schwerer als Keramik Tajine


Le Creuset Tajine

Machen Sie es sich einfach mit einer hochwertigen Le Creuset Tajine. Le Creuset verleiht der Tajine einen einzigartigen Look durch einen wunderschönen Farbverlauf. Durch das große Fassungsvermögen können auch Fleischstücke angebraten werden. Dank des Gusseisens kann die Tajine auf jeder Wärmequelle verwendet werden. Ebenfalls lässt sich die Schüssel auch als Auflaufform gebrauchen und bietet somit eine Zwei - in - Ein - Pfanne.
 

Gut zu Wissen:

•  Seien Sie vorsichtig mit Temperaturunterschieden. Die Tajine kann reißen, wenn sie aus dem einem kalten Kühlschrank in den Ofen gestellt wird oder nach der Benutzung im Ofen unter einem kalten Wasserstrahl gewaschen wird. Es ist sicherer, den Ofen nicht vorzuheizen.


• Ihre Tajine ist nicht induktionsgeeignet, Sie möchten diese aber dennoch als Wärmequelle verwenden? Verwenden Sie dann einen Induktionsadapter. Diesen können Sie auf niedrigster Stufe gebrauchen.


•  Falls Sie Keramik auf einem Gasherd verenden, empfehlen wir einen Flammenverteiler unter die Tajine zu legen. Dies verhindert das zu schnelle erwärmen und Reißen der Keramik.


•  Verwenden Sie einen Pfannenwender der nicht kratzt. Pfannenwender aus Olivenholz oder Silikon eignen sich hierfür.  


• Ist Ihre Tajine nicht zum Anbraten geeignet, können Sie das Fleisch erst in einer normalen Pfanne anbraten, welches dem Fleisch eine schöne braune Kruste verleiht, den Zucker karamellisiert und den Geschmack somit verstärkt.


• Die Tajine kann auch als Servierschale dienen. Dies hält das Produkt warm und erspart den Abwasch.