Willkommen!
Kundendienst
Sicher einkaufen mit TrustedShops Käuferschutz
Gratis Versand ab 99,-€
Kauf auf Rechnung mit Klarna

Wie benutze ich einen Schleifstein?

Wollen Sie Ihr Messerset schärfen? Hierbei kann ein Schleifstein helfen. Welchen Schleifstein Sie benötigen, hängt von der Schärfe des Messers ab. Je stumpfer das Messer ist, desto gröber der Schleifstein, oder anders gesagt: desto geringer die Korngröße. Hier können Sie herausfinden welchen Schleifstein Sie benötigen und wie man ihn benutzt.!

Welchen Schleifstein brauche ich?

Wie bereits genannt, ist die Schärfe des Messers ausschlaggebend für den benötigten Schleifstein. Falls Ihr Messer noch in gutem Zustand ist und Sie es nur nachschärfen möchten, benötigen Sie einen Wetzstein mit feiner Korngröße. Ist Ihr Messer sehr stumpf oder beschädigt, wird ein gröberer Stein benötigt. 

Mithilfe einer Tomate können Sie testen welche Korngröße Sie brauchen. Schneiden Sie die Tomate in Scheiben, ohne Druck auszuüben und schauen Sie wie leicht sie sich schneiden lässt.

  • Korngröße 400 - 1000 (grob bis mittel) - Für sehr stumpfe Messer
  • Korngröße 1000 - 3000 (mittel bis fein) - Für stumpfe Messer
  • Korngröße 3000 - 5000 (extra fein) - Für leicht stumpfe Messer

Um Ihre Messer so lange wie möglich in gutem Zustand zu halten, empfehlen wir die Messer täglich mit einem Wetzstahl zu pflegen. In unserem Produktratgeber können Sie mehr über die Verwendung des Wetzstahl erfahren.

Schleifwinkel

Wenn Sie das Messer im falschen Winkel schärfen, kann es beschädigt werden. Zudem kann das Messer stumpf werden, wenn Sie es aus einem zu weiten oder zu kleinen Winkel schärfen. Je kleiner der Winkel zwischen Messer und Schleifstein, desto schärfer wird das Messer. Beispielweise ist der Winkel eines japanischen Messers aufgrund des harten Stahls sehr klein, was dazu führt, dass das Messer sehr scharf wird. Europäische Messer bestehen aus weicherem Stahl und werden in einem größeren Winkel geschärft.

  • Beidseitig geschärfte Klinge: Schleifwinkel von 20 bis 25 Grad
  • Einseitig geschärfte Klinge: Schleifwinkel von 15 bis 17 Grad

Wie benutze ich einen Schleifstein?

Nachdem Sie nun wissen welchen Schleifstein sie benötigen, erklären wir Ihnen jetzt wie sie Ihn verwenden. Mit dieser Anleitung halten Sie in kürzester Zeit wieder ein scharfes Messer in den Händen.


1. Legen Sie den Schleifstein vor Gebrauch ca. 10 Minuten lang in einen Behälter mit Wasser. Sobald sich keine Blasen mehr vom Stein lösen, kann der Stein verwendet werden.

2. Legen Sie den Schleifstein mit der richtigen Seite nach oben in den mitgelieferten Antirutsch-Behälter, damit der Stein beim Schärfen nicht verrutscht. Arbeiten Sie immer mit zunehmender Korngröße. 

3. Neigen Sie das Messer so, das zwischen Klinge und Stein ein Winkel von 15 bis 25 Grad entsteht. 

4. Ziehen Sie das Messer mit langen Zügen über den Stein. Üben Sie leichten Druck aus während die Klinge nach vorne gleitet und ziehen Sie sie in einer sanften Bewegung zurück. Beginnen Sie mit der Spitze der Klinge und achten Sie darauf, dass die gesamte Klinge den Schleifstein berührt. Dadurch wird die Klinge von Kopf bis Fuß geschärft. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis sich ein kleiner Grat bildet.

5. Drehen Sie die Klinge um und wiederholen Sie die Schritte 3 + 4 um beide Seiten der Klinge zu schärfen.

6. Drehen Sie den Stein um und wiederholen Sie den Vorgang mit einer feineren Körnung um den Grat zu entfernen und das Messer zu polieren.

7. Et voilà, das Messer ist wieder wie neu!


Bei der Verwendung eines Schleifsteins ist es wichtig, die Oberfläche des Steins sauber zu halten. Fett-, Staub- und Stahlartikel machen ihn weniger effizient. Spülen Sie den Stein nach Gebrauch gut ab, damit Stahlpartikel von der Oberfläche entfernt werden. Lassen Sie den Stein gut trocknen bevor Sie ihn wieder zur Seite legen.